Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - Klarer Sieg für FSG bei BEWAG-Betriebsratswahl topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

Klarer Sieg für FSG bei BEWAG-Betriebsratswahl

21 von 22 Mandaten gehen an die FSG

"Wir freuen uns über den großen Vertrauensbeweis, den uns die Beschäftigen mit ihrer Wahl entgegengebracht haben. Es ist für uns ein klarer Auftrag, weiterhin die Interessen und Rechte unserer Kolleginnen und Kollegen zu vertreten", betonen die Betriebsratsvorsitzenden Josef Grafl, Hartwig Roth und Franz Polzer.

Am Mittwoch fanden in der BEWAG AG und in der BEWAG NETZ GmbH in Eisenstadt und Oberwart Betriebsratswahlen statt. In der BEWAG AG in Eisenstadt waren 423 Beschäftigte wahlberechtigt, 379 gaben ihre Stimme ab, 371 Stimmen waren gültig. Davon entfielen 320 auf die Liste 1 - FSG. Josef Grafl und sein Team erhalten damit sieben von acht Mandaten.

Ebenfalls gewählt wurde in der BEWAG NETZ GmbH in Eisenstadt, wo sich nur die Liste 1-FSG der Wahl stellte. Wahlberechtigt waren 195 Personen, 175 gaben ihre Stimme ab. 172 davon waren gültig und entfielen auf die Liste 1 - FSG. Hartwig Roth und sein Team können sich über alle fünf Mandate freuen.

In der BEWAG AG in Oberwart waren 106 Beschäftigte wahlberechtigt, 103 gaben ihre Stimme ab, 96 Stimmen entfielen auf die Liste 1 - FSG. Franz Polzer und sein Team erhalten damit fünf Mandate.

In der BEWAG NETZ GmbH in Oberwart stellte sich ebenfalls nur die Liste 1- FSG der Wahl stellte. Wahlberechtigt waren 80 Personen, 78 gaben ihre Stimme ab. 75 davon waren gültig und entfielen auf die Liste 1 - FSG. Franz Polzer war auch hier Spitzenkandidat und erhielt auch hier vier Mandate.

"In Zeiten von Wirtschafts- und Finanzkrise weht den ArbeitnehmerInnen ein rauer Wind entgegen. Ein starker Betriebsrat ist in einem großen Unternehmen daher besonders wichtig", so die FSG-Spitzenkandidaten abschließend.

 

Artikel weiterempfehlen

Teilen |