Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - Blaue verweigern Lehrlingen ihren fairen Anteil topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

Blaue verweigern Lehrlingen ihren fairen Anteil

Lehrlings-Praxistext: Strache-Partei zeigt ihr wahres Gesicht

In der vergangenen Landtagssitzung ließ die FP aufhorchen. Der Landtag diskutierte über die Beschlüsse des Jugendlandtages. Die Jugendlichen hatten gefordert, dass der sogenannte Praxistest zur Halbzeit einer Lehre wieder eingeführt wird und dass sich Lehrling und Lehrberechtiger bei erfolgreicher Absolvierung die Prämie von 3.000 Euro teilen sollen. Die FP lehnte dieses Anliegen der burgenländischen Jugend ab. Begründung von F-LAbg. Ilse Benkö: Die FP sei zwar für eine Wiedereinführung, sie sehe aber überhaupt keinen Grund, dass die Lehrlinge etwas von der Prämie abbekommen sollen.

"Da zeigt die vorgeblich sozialdenkende Strache-Partei ihr wahres Gesicht. Wenn es konkret darum geht, dass die arbeitenden Leute - in diesem Fall die Lehrlinge - Geld bekommen sollen, sind alle großen Versprechungen vergessen", kommentiert FSG-Kammerrat Oliver Krumpeck die Haltung der FP. "Die Lehrlinge absolvieren den Praxistest, wenn dort die Leistung des Lehrlings nicht passt, dann gibt es keine Prämie. Deshalb ist es auch nur fair, dass sich Lehrlinge und Unternehmen die Prämie teilen."

"Wenn Strache sich in Discos herumtreibt, kriegt er offenbar nichts von den Problemen und Anliegen der Lehrlinge mit", sagt SJ-Landessekretär Martin Giefing. "Er soll einmal einem Lehrling erklären, warum dieser für einen erfolgreichen Praxistest nicht an der Prämie mit 1.500 Euro beteiligt wird. Es zeigt sich einmal mehr: Wenn es um die Rechte der Lehrlinge, der ArbeitnehmerInnen geht, ist die Sozialdemokratie die einzige politische Kraft, die auf der Seite der Menschen und für Gerechtigkeit steht."

Artikel weiterempfehlen

Teilen |