Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - FSG-Landesvorstand beschließt Wahlvorschlag topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

FSG-Landesvorstand beschließt Wahlvorschlag

Wolfgang Jerusalem kandidiert im Juni für den ÖGB-Landesvorsitz

"Wir haben uns heute in einer demokratischen Abstimmung auf einen Wahlvorschlag für die ÖGB-Landeskonferenz geeinigt. Das Wahlergebnis wird von allen an der Diskussion beteiligten Gruppen akzeptiert. Im Juni werden sich die heute bestimmten Personen den Delegierten der Landeskonferenz zur Wahl stellen ", erklärt Franz Poles, FSG-Landesvorsitzender Stellvertreter im Burgenland.

Drei Wahlvorschläge standen in der heutigen FSG-Landesvorstandssitzung zur Diskussion bzw. zur Wahl. Bestimmt wurde bei der Vorwahl nicht nur der designierte Nachfolger/ die designierte Nachfolgerin von ÖGB-Landesvorsitzender Sylvia Gartner. Gewählt wurden auch die drei StellvertreterInnen bzw.Präsidiumsmitglieder. Von ihrem Stimmrecht machten 43 FSG-Landesvorstandsmitglieder gebrauch.

Bei der ÖGB-Landeskonferenz am 2. Juni 2012 im Lisztzentrum in Raiding werden Wolfgang Jerusalem als Vorsitzender und Heinz Kulovits, Josefine Benin und Hannelore Binder als seine StellvertreterInnen von der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) Burgenland für das ÖGB-Landespräsidium kandidieren. Rund 120 Delegierte aus dem ganzen Burgenland werden dabei ihre Stimme abgeben.

"Wir sind erleichtert, dass die heutige Vorwahl die Diskussion um die Nachfolge von Sylvia Gartner demokratisch beendet werden konnte. Es gab drei gleichwertige Vorschläge, jedes Landesvorstandsmitglied hatte die Möglichkeit, seine Stimme abzugeben", so Poles abschließend.
 

Artikel weiterempfehlen

Teilen |