Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - FSG Oberpullendorf unterstützt Wahlkampf der SPÖ topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

FSG Oberpullendorf unterstützt Wahlkampf der SPÖ

Gemeinsames Vorgehen von Gewerkschafterinnen und SPÖ

Als Arbeitnehmervertreter kämpfen wir  Tag für Tag um die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die SPÖ ist die Partei der Arbeit. Sie muss auch in den kommenden fünf Jahren im Burgenland den Ton angeben. Aus diesem Grund werden wir als FSG die SPÖ im Wahlkampf voll unterstützen“, erklärt der Vorsitzende der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) im Bezirk Oberpullendorf, Jolly Binder.

Eine Steuerreform bei der vor allem die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entlastet werden, gäbe es ohne die SPÖ Burgenland nicht. Landeshauptmann Hans Niessl hat schon im November 2013 Druck für eine Steuerentlastung gemacht und auf niedrigere Lohnsteuer gepocht – ab 1. Jänner 2016 werden sie Realität – dank der SPÖ, heißt es von der FSG.

„Daher kämpfen wir  jetzt Seite an Seite mit der SPÖ für einen Sieg der Sozialdemokratie bei den Landtagswahlen 2015. Für uns Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist der Ausgang der Landtagswahl 2015 von großer Bedeutung, denn die SPÖ achtet auf die ArbeitnehmerInnen-Interessen und fordert die Durchsetzung eines Mindestlohnes von 1.500 Euro für alle Branchen“, gibt Binder zu bedenken.

Die Sozialdemokraten sind auch die, die qualitätsvolle Arbeitsplätze schaffen und sichern,  die sich um die Jugendbeschäftigung, Bildung und Ausbildung kümmern, und die burgenländischen Arbeitsplätze den Vorrang geben Und sie ist die Partei im Burgenland, die einen Arbeitsmarkt-Schutzschirm gespannt hat, so die FSG Oberpullendorf abschließend.
 

Artikel weiterempfehlen

Teilen |