Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - FSG im Südburgenland stellt die Weichen topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

FSG im Südburgenland stellt die Weichen

Ohne Kampf kein Fortschritt in Güssing und Jennersdorf

„Als neues Team werden wir uns bei jeder möglichen Gelegenheit für faire, soziale und gerechte ArbeitnehmerInnenpolitik einsetzen. Das gemeinsame Ziel muss sein, gute Bedingungen für die Beschäftigten in unserem Bezirk zu erhalten und wenn nötig, zu schaffen“, erklärt der FSG-Bezirksvorsitzende von Jennersdorf, Reinhard Mund.

Bei der FSG-Bezirkskonferenz in St. Martin an der Raab wählten die Delegierten ein neues Gremium. Reinhard Mund wurde als Bezirksvorsitzender bestätigt. Seine StellvertreterInnen sind Ursula Prem, Sylvia Knebel, Werner Pummer, Martina Zieger und Ronald Nikitscher. 

Bei der FSG-Bezirkskonferenz in Güssing legten mehr als 90 Delegierte die Themen für die kommenden fünf Jahre fest. Christine Hager wurde als Bezirksvorsitzende gewählt. Sie löst in der Funktion Engelbert Feibel ab. Hager ist Betriebsrätin im Krankenhaus Güssing. Ihre StellvertreterInnen sind Franz Bieler, Karina Weinbacher, Engelbert Feibel, Patrick Hafner und Josef Kurta.  Alle KandidatInnen wurden einstimmig gewählt.

„In dem wir mithelfen, den Sozialstaat zu verbessern, wollen wir für eine faire Steuerpolitik und für eine soziale Umverteilung kämpfen. Denn wir wissen alle: Ohne Kampf gibt es keinen Fortschritt!“ so Christine Hager abschließend.

Artikel weiterempfehlen

Teilen |