Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen - FSG-Landeskonferenz topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Burgenland
Facebook

FSG-Landeskonferenz

FSG wählt neues Landesteam und legt Themen für die Zukunft fest

"Das Wahlergebnis ist für mich und mein Team ein klarer Auftrag, die kommenden Jahre zu nutzen, um gute Fraktionsarbeit zu leisten", erklärt der neu gewählte FSG-Landesvorsitzende Erich Mauersics.

Die FSG-Landeskonferenz fand im Lisztzentrum in Raiding statt. Rund 200 Delegierte und Ehrengäste - darunter Landeshauptmann Hans Niessl sowie sein Regierungsteam und zahlreiche SPÖ-Landtagsabgeordnete - stellten die Weichen für die Zukunft.

"Wir schlagen im Burgenland nicht nur Gemeinderatswahlen.
Wir haben auch eine der wohl wichtigsten Nationalratswahlen vor uns. Denn diesmal geht es um ganz viel. Es geht darum, wer in Zukunft in Österreich Politik machen wird. Wird es eine neoliberale Politik  in der Farbe türkis sein? Dann können wir uns als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer warm anziehen.
Oder wird es eine Politik mit SPÖ-Beteiligung sein, die uns ein Sozial- und Gesundheitssystem für alle garantiert und die Sozialpartnerschaft ernst nimmt und ermöglicht?
Es liegt in unseren Händen, gemeinsam das Ergebnis positiv zu beeinflussen und ein gutes Wahlergebnis zu erlangen", so Mauersics.

Das neue FSG-Team will sich bei jeder möglichen Gelegenheit für faire, soziale und gerechte ArbeitnehmerInnenpolitik einsetzen. Das Ziel in den kommenden fünf Jahren muss sein, gute Bedingungen für die Beschäftigten zu schaffen.

Mauersics abschließend: "Als Betriebsräte und Betriebsrätinnen, als Personalvertreterinnen und Personalvertreter werden wir künftig zufrieden stellende Abschlüsse verhandeln, um eine gerechte Lohn- und Gehaltspolitik zu garantieren. In dem wir mithelfen, den Sozialstaat zu verbessern, wollen wir für eine faire Steuerpolitik und für eine soziale Umverteilung kämpfen. Denn wir wissen alle: Ohne Kampf gibt es keinen Fortschritt!"
 

Artikel weiterempfehlen

Teilen |