topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Steiermark
Facebook

FSG-Regionalkonferenz Südweststeiermark am 7. April

Kampfgeist trotz getrübter Stimmung

Bei der Planung der Konferenz in Frauental konnte noch niemand ahnen, welche Hiobsbotschaft die Gemeinde einen Tag vor der Zusammenkunft der regionalen FSG-Funktionär_innen erreichen würde: Die Firma PPC Insulators hat die Schließung des Standorts angekündigt, 160 Beschäftigten droht der Jobverlust.

Alle drei Eröffnungssprecher zeigten sich schockiert über diese Nachricht. NAbg. Josef Muchitsch berichtete, dass es bereits seit August 2016 Gespräche mit den Eigentümern gegeben hatte und ein entsprechendes Einsparungs-Programm für den Fortbestand des Werkes erarbeitet und vorgelegt worden war. „Diese Nachricht ist bitter für uns als Gewerkschafter_innen“, so Muchitsch, und verweist darauf, dass das Werk bis zuletzt schwarze Zahlen geschrieben hatte. „Doch die Welt dreht sich weiter“, gibt Muchitsch Hoffnung und sichert den Beschäftigten die volle Unterstützung seiner Gewerkschaft und des ÖGB zu. Es werden alle Mittel ausgeschöpft werden, sei es in Form einer Arbeitsstiftung oder einer Überarbeitung des bestehenden Sozialplans. „Wir müssen jetzt zusammenhalten!“

„Was jetzt mit PPC passiert, ist nicht das, was wir uns unter der Zukunft der Arbeitswelt vorstellen“, nahm LAbg. Klaus Zenz Bezug auf das Konferenzmotto. Einmal mehr bedankte er sich bei den regionalen Funktionärinnen und Funktionären für ihre Arbeit, insbesondere in solch schwierigen Zeiten.

Für den Präsidenten der steirischen Arbeiterkammer Josef Pesserl ist es reine Profitgier, die 160 Menschen die Existenzgrundlage entzogen habe. Nun gelte es, starke Signale zu setzen: „Erstens an die Eigentümer – das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen –, und zweitens an die Betriebsräte und die Belegschaft, die die volle Unterstützung seitens des ÖGB und der AK erwarten können.“

Trotz der dunklen Wolken, die über dem Konferenzgeschehen lagen, war die Stimmung optimistisch. Das neu gewählte Präsidium, bestehend aus dem Regionsfraktionsvorsitzenden Thomas Halpfer, Helga Dengg, Robert Fauland, David Habit und Gerhard Stelzl, zeigte sich hoch motiviert und kündigte an, alle Kraft aufwenden zu wollen, die Interessen der Menschen in der Region durchzusetzen.

Artikel weiterempfehlen

Teilen |