topimage
Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen
Logo FSG Steiermark
Facebook

GKK-Obfrau legt Funktion zurück

Die Obfrau der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, Mag.a Verena Nussbaum, legt nach dem Einzug in den Nationalrat ihre Funktion zurück. Der Vorstand der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen im ÖGB Steiermark (FSG) hat einstimmig beschlossen, dem GKK-Vorstand Ing. Josef Harb als Nachfolger vorzuschlagen. 

"Mit dem Nationalratsmandat und meinem Brotberuf als stellvertretende Landesgeschäftsführerin der Gewerkschaft GPA-djp bin ich mehr als ausgelastet, weshalb ich die Funktion als Obfrau der Kasse zurücklege", begründete Nussbaum ihren Rückzug aus der GKK. 

Ihr designierter Nachfolger, der Gratweiner Ing. Josef Harb, ist Vorsitzender des Angestelltenbetriebsrates der Siemens AG in Graz. Der 54jährige Maschinenbauingenieur kommt ebenso wie Nussbaum aus der Fachgewerkschaft GPA-djp, wo er Mitglied des Regionalvorstandes Steiermark ist. Harb bedankte sich beim FSG-Vorstand für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Seine definitive Wahl zum neuen steirischen GKK-Obmann gilt aufgrund der Mehrheitsverhältnisse im Vorstand der GKK als Formsache. 

"Wenn ich vom GKK-Vorstand zum Obmann gewählt werde, ist mir in der momentanen politischen Situation mit den Angriffen von Schwarz-Blau auf die selbstverwalteten Sozialversicherungsträger die Schwere meiner Aufgabe absolut bewusst", erklärte Josef Harb. 

Die Wachablöse in der GKK Steiermark soll im Februar kommenden Jahres vollzogen werden, damit Josef Harb ein kontinuierlicher Übergang in seine Funktion als neuer Obmann gewährleistet werden kann. 

Artikel weiterempfehlen

Teilen |